poppy-1128683_1920_edited_edited_edited.
 

Auflösende Hypnose als
Schlüssel zur inneren Freiheit

 

Sie möchten Gefühle wie Trauer, Angst, Wut, Schuld und Scham loslassen?

Sie sind bereit Ihre emotionalen Konflikte zu lösen?

Herzlich willkommen in meiner Praxis für Hypnose in Hamburg

oder auch online bei Ihnen zu Hause

Im Laufe unseres Lebens häufen wir einen Berg negativer Gefühle an. Von Kindheitsbeinen an lässt das Leben das Spüren von Gefühlen oft nicht zu. Wir passen uns an, verhalten uns so wie man es von uns erwartet und bleiben in unserer Rolle. Mit Hilfe der Auflösenden Hypnose wird Ihr Denken in den Hintergrund gerückt und damit ein Zugang zu Ihrer Gefühlswelt geschaffen. In diesem Zustand können die verdrängten Gefühle wieder zum Vorschein kommen und gelöst werden. In meiner Hypnosepraxis in Hamburg helfe ich Ihnen, Ihren Geist, Ihre Psyche, damit auch Ihren Körper zu pflegen. Sie können sich von belastenden Gefühlen und ihren Auswirkungen befreien. Alte Schmerzen loslassen und neues Bewusstsein für das Wundervolle in Ihnen und Ihrem Leben entwickeln.

Themengebiete

Selbstwertprobleme

  • Gefühl, nicht gut genug zu sein

  • Gefühl, nicht sein zu dürfen

  • Unfähigkeit, sich abzugrenzen

 

Ängstlichkeit

  • Angst vor Gruppen zu sprechen

  • Angst gesehen zu werden

  • Angst vor Nähe und Bindung

  • Angst vor Verlust

 

Traurigkeit

  • Andauernde Trauer durch unverarbeitete Kindheitserlebnisse

  • Trauer durch Trennung oder Tod

  • Transgenerationale Trauer (durch Eltern oder Großeltern übertragen)

  • Trauer durch Beziehungskonflikte

Emotionale Überreaktionen (Reaktionen auf Trigger)

  • Überreaktionen auf Verhalten der eigenen Kinder

  • Überreaktionen durch Verhalten des Partners/der Partnerin

  • Überreaktionen durch Freunde oder Arbeitskollegen

Philosophie

Die Philosophie meiner Arbeit ist es Ihnen Raum zu geben. Raum, um mit Ihrem Körper, Ihrem Unterbewusstsein und Ihren Gefühlen in Kontakt zu treten. Raum zu geben, in dem ich von außen möglichst wenig rein gebe.  Mir liegt es fern aus einer Erwartung heraus mit Ihnen zu arbeiten. Ich möchte Ihnen kein Konzept vorgeben. Ich möchte Ihnen nichts suggerieren. Ich möchte Ihnen kein "das ist falsch oder das ist richtig“ vermitteln. Ich möchte, dass Sie sich vollkommen entfalten können. Es darf alles so kommen wie es will. Und dabei stehe ich Ihnen zur Seite.

Prinzip

Negative Gefühle stellen die Ursachen vieler Probleme dar. Nicht gelebte Gefühle werden im Unterbewusstsein gespeichert. Im Unterbewusstsein bedeutet, dass sie mit dem rationalen Denken nicht erreicht werden können. Diese Gefühle sind jedoch die Ursachen für viele Probleme die wir ertragen. Das Empfinden von Wut, Traurigkeit und Angst, unser gesamtes Denken, die Gedankenspiralen und das Verhalten sind ein Resultat eines nicht gelösten, negativen Gefühls. Hinzu kommt, dass ein sehr großer Teil unserer Energie, bei der Unterdrückung dieser Gefühle verbraucht wird.
Wie viele andere Konzepte, setzte ich mit der Auflösenden Hypnose nicht bei dem Resultat an, sondern beim Ursprung, dem negativen Gefühl. Ich nutze gerne den Vergleich zu einer eingetretenen Scherbe in Ihrem Fuß. Aus dem Schmerz resultiert das Leiden. Mit einem Schmerzmittel ist Ihnen erst einmal geholfen. Die Ursache, die Scherbe, steckt aber immer noch im Fuß und ist nicht behoben. Somit setzt sich das Leiden, der Schmerz und die damit verbundene Funktionseinschränkung fort. Ohne die Entfernung der Scherbe folgt eine schwere Entzündung und auch die Qualen verstärken sich. Sie möchten sich also weiter betäuben und vom Schmerz ablenken. Dieses Szenario können sie auf Ihre Gefühle übertragen. Die Scherbe steht für die Gefühle, die nicht ausagiert werden können, diese sitzen fest und bereiten Ihnen Ärger. Es werden unbewusst, vielfältige Mechanismen zur Ablenkung und Kompensation entwickelt, die die Probleme aufrechterhalten und Sie krank machen können. „Die Auflösende Hypnose entfernt die Scherbe und hinterlässt einen funktionsfähigen, schmerzfreien Fuß, bevor sich dieser entzündet".

book-1760998_1280_edited_edited.jpg